AHP Seminar: Pfadfinderei und die Abgrenzung zu völkischen und neurechten Gruppen


Termin Details

Dieser Termin läuft vom 7 November 2020 bis 8 November 2020 und findet das nächste Mal am 7. November 2020 10:00 statt.

  • Kommende Daten:

Einladung zum Seminar: Pfadfinderei und die Abgrenzung zu völkischen und neurechten Gruppen

Liebe Vorstände, liebe Delegierte, liebe Interessierte,

Vor ein paar Wochen gab es in einigen Medien Berichte über das Auftreten von zwei pfadfinderähnlichen rechten Gruppen im Elbsandsteingebirge und in Dresden:

Eine dieser Gruppen gehörte zum Freibund, der sich dem nationalrevolutionären Spektrum der Neuen Rechten zuordnen lässt. Die Gruppe sang auf dem Dresdener Neumarkt Volkslieder.

Die Herkunft der anderen Gruppe, die in Rathen im Elbsandsteingebirge unterwegs war, gibt Rätsel auf. Diese uniformierte Wandergruppe fiel durch ihre strenge Kluft und das Tragen von Aufnäher mit Wotankreuz an ihren Hemden auf. Woher sie kommt und zu welchem Bund sie gehört ist unbekannt.

In einigen Pfadfinder*innenverbänden wurde daher wieder verstärkt über völkische und neurechte Gruppen diskutiert:

  • Was gibt es für rechte Gruppierungen, die sich als Pfadfinder*innenbünde ausgeben?
  • Woran erkennt man diese Bünde?
  • Wie können sich Pfadfinder*innen von diesen Gruppen distanzieren und Abgrenzen?
  • Wie sollte der Umgang mit völkischen und neurechten Gruppen auf überbündischen Veranstaltungen sein?
  • Wie kann verhindert werden, dass sich diese Gruppen unter andere Pfadfinder*innengruppen mischen?
  • Was macht diese Gruppen für die Pfadfinderei so gefährlich?
  • Warum nutzen völkische und neurechte Gruppen einige Stile, Traditionen und Bräuche der Pfadfinderei?
  • Was macht das mit dem Bild der Pfadfinderei in der Öffentlichkeit?

Auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Hamburger Pfadfinderverbände e.V. kam der Wunsch auf, hierzu ein Seminar zu machen und diesen Fragestellungen auf den Grund zu gehen und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Wir möchten daher Pfadfinder*innen ab 15 Jahre, Gruppenleitungen und Teamer*innen aus den Hamburger Pfadfinder*innenverbänden zu unserem Seminar einladen:

„Pfadfinderei und die Abgrenzung zu völkischen und neurechten Gruppen“

Das Seminar findet am 07.11 und 08.11.2020 jeweils von 10:00 – 18:00 Uhr statt.

Als Referent haben wir bereits Jesko Wrede mit im Boot. Jesko ist Pfadfinder, Zugvogel, Experte auf dem Gebiet und hat u.A. das Buch geschrieben „wer tragt die schwarze Fahne dort … Völkische und neurechte Gruppen im Fahrwasser der Bündischen Jugend heute“. Außerdem kommt jemand aus dem Team des Hamburger Singewettstreits dazu und geht mit uns der Frage nach, wie der Umgang mit völkischen und neurechten Gruppen auf überbündischen Veranstaltungen sein sollte.

Um Abstandsvorschriften und Hygieneregelungen einzuhalten, können wir das Seminar leider nur mit einer begrenzten Zahl von 25 Teilnehmenden stattfinden lassen. Wenn sich mehr Leute anmelden, versuchen wir die Plätze fair zu verteilen. Bitte bringt eigenes Essbesteck mit.

Hier die Infos in Kürze:

  • Was: Seminar „Pfadfinderei und die Abgrenzung zu völkischen und neurechten Gruppen“
  • Für wen: Pfadfinder*innen ab 15, Gruppenleitungen, Teamer*innen
  • Mit: Benjamin Festersen (BiRef AHP), Jesko Wrede, HaSiWe
  • Wann: 07. & 08.11., jeweils von 10:00 – 18:00 Uhr
  • Mitbringen: Besteck für das Mittag, Mund-Nasenschutz
  • Wo: in Hamburg (Ort teilen wir allen Teilnehmenden rechtzeitig mit)
  • Kosten: umsonst für Pfadfinder*innen aus AHP-Mitgliedsverbänden
  • Anmeldung unter: https://forms.gle/NqCq2ouN9P8hcqjx5, oder per Mail an buero@a-h-p.de

Wir freuen uns auf zwei spannende Tage mit euch!
Eure AHP